Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Raumgestaltung bei Videokonferenzen


Inhalt:

In diesem Abschnitt werden optimale Eigenschaften eines Raumes für Videokonferenzen benannt und die bevorzugte Anordnung der Komponenten beschrieben.

Vorbereitungen

Vor Konferenzbeginn sollte jeder Teilnehmer die Aussteuerung seines Audiosignals kontrollieren und auch während der Konferenz überwachen. Dazu sind in den Videokonferenz-Programmen meist Aussteuerungsanzeigen vorhanden. Beim Sprechen sollte der rote Bereich kurzzeitig erreicht werden.

Audio

Video

Licht

Zubehör

  1. Mischpult

    Sollen mehrere Mikrofone zum Einsatz kommen oder mehr als ein Rechner an einem Platz verwendet werden, so wird ein Mischpult zur Verteilung der Audiosignale notwendig. Um sowohl zum Rechner gehende als auch vom Rechner kommende Signale mit dem Mixer verteilen zu können, wird ein professioneller Mixer mit regelbarem Monitorkanal benötigt. Damit können alle Signale auf den Mixer gegeben werden. An diesem wird eingestellt, welche Signale zur Aufnahme am Rechner und welche zur Wiedergabe durch den Lautsprecher gelangen. Durch Absenken der Tiefen und leichtes Anheben der mittleren Frequenzen wird die Verständlichkeit von Sprache verbessert. Durch den Einsatz des Mischpultes wird es möglich, Aussteuerungskorrekturen direkt und ohne Software vorzunehmen. Im praktischen Einsatz ist so eine schnelle und unabhängige Lautstärkeregelung möglich.

  2. Lautsprecher

    Professionelle Aktivlautsprecher besitzen gegenüber den externen PC-Lautsprechern eine klarere Tonwiedergabe und sind mechanisch robuster.
    Wegen Fehlens eines Lautstärkereglers sind passive Lautsprecher (ohne integrierten Verstärker) nicht zu empfehlen, obwohl die Ausgangsleistung der meisten Soundkarten für viele Einsatzfälle ausreichend ist.

  3. 3-Kanal Audio-/Video-Controller

    Mit diesem einfachen Zubehör ist es möglich, mehrere Rechner ohne Umstecken an einer Videokamera zu betreiben. Dazu sind für die Videosignale BNC-Kabel mit T-Stücken und Cinch-Adaptern verwendbar. So steht das Videosignal der Raumkamera und der Außenkamera an allen Rechnern zur Verfügung. Es kann problemlos die lokale Desktopkamera zugeschaltet werden. Bei MBone-Übertragungen kann dieser Videoumschalter zum Umschalten zwischen zwei Kameras benutzt werden.
    Wenn Schwenken und Zoomen nur an der jeweils nicht zugeschalteten Kamera erfolgt, wird die Übertragungsqualität durch den verringerten Bandbreitenbedarf verbessert.

  4. Verlängerungen und Adapter

Da die Anschlussbereiche der Rechner erfahrungsgemäß schwierig zu erreichen sind, empfiehlt es sich, die Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse mit einer Verlängerungsleitung auf den Tisch zu legen. Eine Verschlechterung der Tonqualität konnten wir dadurch nicht feststellen.


zum Seitenanfang