Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Netz- und Bandbreitenanforderungen


Inhalt:


Netzanforderungen

Bei der Übertragung von multimedialen Daten werden Anforderungen an die Bandbreite (Übertragungsrate) im Netz gestellt, die für die Akzeptanz der Anwendung eine wesentliche Rolle spielen.

Die bei Videokonferenzen übliche Datenrate liegt meist zwischen 768 kbps und 4096 kbps. Die zur Übertragung eingesetzte Videokomprimierung (H.264) ist sehr effektiv und wird sowohl für ruhende Teile als auch für den Bewegtanteil im Video genutzt.

Bei einer Übertragungsrate von unter 768 kbps sind Bildrate und Schärfe der bewegten Bereiche schlecht. Bei steigender Datenrate wird der Einfluss von Bewegungen deutlich geringer, ab 768 kbps werden auch großflächige Bewegungen noch recht scharf übertragen. Bei 4 Mbps sind alle Teile des Bildes sehr gut.

Die übertragene Auflösung ist fast immer 720p oder 1080p. Dadurch wird eine hohe Schärfe und Kantenglättung des Bildes erreicht.

Im LAN (und Internet) besteht zusätzlich das Problem, dass die zur Verfügung stehende Bandbreite gleichzeitig von anderen Anwendungen genutzt wird. Falls der Videokonferenz auch nur sehr kurzzeitig Bandbreite fehlt und dadurch Pakete verloren gehen, kommt es zu Darstellungsfehlern im Video- oder Audioströmen oder in beiden.

Eine Bandbreitenreservierung (Quality of Service - QoS) für bestimmte Anwendungen ist in der Regel nicht verfügbar. Deshalb garantiert der Provider normalerweise die benötigten Verbindungsqualitäten nicht. Diese Situation wird bei der Kommunikation zwischen verschiedenen Providern verschärft. Das dafür notwendige Piering zwischen den Anbietern ist für Echtzeit-Audio/ Videoanwendungen häufig ungeeignet.

Der Einsatz von ISDN garantiert die Bandbreite nur für die Videokonferenz. Die Teilung der Übertragungskapazitäten mit anderen Anwendungen entfällt und deshalb kann auf Reserven verzichtet werden. Im ISDN-Bereich wird die Qualität der Verbindung zugesichert, was sich jedoch auch in der Abrechnung der Verbindungen niederschlägt.

zum Seitenanfang

Bandbreitenanforderungen

Datenströme in vernetzten multimedialen Anwendungen benötigen folgende Bandbreiten für ihre Funktionalität:

  Minimum ausreichend gut sehr gut
Audio-Daten 8 kbps - 64 kbps 128 kbps
Video-Daten 64 kbps 748 kbps 2048 kbps 4096 kbps
Application-Sharing 30 kbps 300 kbps 2048 kbps 4096 kbps

Die genaue Bandbreitenanforderung des Videobildes hängt vom Bildformat (die gewünschte Auflösung der Senderseite), der Farbtiefe und der Übertragungsrate (Bilder pro Sekunde) ab. Sie können die Anforderung schnell und bequem mit Hilfe unseres Rechners bestimmen (dazu muss Javascript aktiviert sein). Zum Vergleich bekommen Sie auch die Bandbreite angezeigt, welche erforderlich wäre, wenn die Übertragung unkomprimiert durchgeführt würde:

Bildformat (in Pixeln) x:
y:
Farbtiefe in bit
Übertragungsrate in Bildern/s
resultierende Bandbreite in kbps (komprimiert mit H.261)
resultierende Bandbreite in kbps (komprimiert mit H.263)
resultierende Bandbreite in kbps (komprimiert mit H.264)
unkomprimierte Bandbreite in kbps

zum Seitenanfang