Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Protokolle für Datenübertragungen


Während einer Videokonferenz können parallel zum Audio und Video auch immer Datenpräsentationen übertragen werden. Die Signalquelle ist dabei ein PC oder Laptop, der mittels des zweiten Bildschirmausganges an das Videokonferenzgerät (entspricht der Übertragung an den Beamer) angeschlossen wird. Die Protokolle H.323 und SIP benutzen unterschiedliche Verfahren für die Datenübertragung.

H.239
Der Standard beschreibt im Bereich H.323. einen zweiten Medienstrom (Video, Audio oder Daten), der von den Herstellern unter verschiedenen Namen (z.B. Polycom: People+Content, Cisco/Tandberg: DuoVideo, Sony: Dual Video) in erster Linie für die Übertragung von Präsentationen genutzt wird. Es ist nur Application Showing und kein Application Sharing, da kein beiderseitiger Zugriff auf die Daten möglich ist.

BFCP
BFCP (Binary Floor Control Protocol) ist ein Protokoll, welches den Zugriff auf geteilte Ressourcen erlaubt. Innerhalb von SIP -gestützten Konferenzen wird es für die Übertragung von Datenpräsentationen im zweiten Kanal genutzt.