Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Mirial Softphone - Konfiguration

Mirial Softphone ist eine Videokonferenzsoftware für Windows-PCs, die Videokonferenzen per H.323 und SIP in High Definition ermöglicht. Nach der Installation der Software müssen zum fehlerfreien Einsatz und zur erfolgreichen Teilnahme am Dienst DFNVideoConference einmalig noch einige Einstellungen vorgenommen werden. Neben der Lektüre des mitgelieferten Handbuches sollen diese Einstellungen hier erläutert werden.


Allgemeine Konfiguration

Nach dem Start des Konferenzsystems wird ein Bild ähnlich dem folgenden gezeigt:

Es bieten sich zahlreiche Optionen zur Nutzung. Im Videofenster wird das Eigenbild dargestellt, wenn der Client nicht in einer Verbindung ist. Während einer Videoverbindung wird hier die Gegenstelle gezeigt. Rechts daneben und über dem Ziffernblock befindet sich das Eingabefeld zur Direkwahl von Kontakten. Unter den Reglern für Mikrofon- und Lautsprecherlautstärke können die Funktionen Rauschunterdrückung und Echo Cancelling aktiviert und deaktiviert werden. Beide Optionen sollten bei Verwendung eines Headsets deaktiviert bleiben. Nach Anwählen des Konfigurationsmenüs gelangt man in die Systemeinstellungen der Software.

Hier befinden sich allgemeine Einstellmöglichkeiten zum generellen Betrieb der Software, wie beispielsweise Sprache oder Startverhalten.

Mirial Softphone Config VideoVideo Advanced

Unter Videoeinstellungen kann die Kamera des eigenen Rechners ausgewählt werden und im erweiterten Menü detaillert konfiguriert werden. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, die Minimum-Anforderungen an die Hardware zu erreichen.

Mirial Konfig Audio

Im Audioreiter können Audioein- und Ausgabegeräte ausgewählt werden.

Mirial Konfig Codecs

Bei Verwendung aktueller leistungsstarker Hardware können hier die Einstellungen für High Definition aktiviert werden (respektive des entsprechenden Codecs H.264) sowie weitere Optionen vorgenommen werden.

zum Seitenanfang

Netzwerk

Im Bereich Network werden alle wichtigen Einstellungen für das IP-Netz vorgenommen.

Mirial Konfig Network

Wichtig ist hier die korrekte Konfiguration des eigenen Netzwerkes mit den entsprechenden Optionen sowie die Auswahl der gewünschten Kommunikationsprotokolle (H.323 und SIP).

Mirial Konfig SIP

Die SIP-Einstellungen für den Dienst DFNVC beinhalten die Wahl einer eindeutigen, frei wählbaren "SIP User"-Bezeichnung sowie eines ebenso frei wählbaren Darstellungsnamens (Display Name). Eine Registrierung wird nicht durchgeführt (uncheck Use Registrar).

zum Seitenanfang

H.323-Einstellungen

Mirial Konfig H323

Als H.323-Name ist eine beliebige Kombination alphanumerischer Zeichen zugelassen, aber es sollte ein sinnvoller Name gewählt werden. Dieser hier eingetragene Name wird nämlich als Bezeichnung zu Beginn einer Videokonferenz an den oder die Partner übertragen.

Der Eintrag unter H.323-Nebenstelle ist für den E.164-Alias gedacht, welcher innerhalb Ihrer Einrichtung für das Gerät vergeben wurde. Der Gatekeeper-Modus sollte auf "Use Gatekeeper" eingestellt werden und darunter die entsprechende Gatekeeper-Adresse eingetragen werden. Bei korrekter Konfiguration der Gatekeeper ist auch "autodiscovery" möglich.

zum Seitenanfang

Durchführen eines Rufes

Für die Durchführung eines Anrufes gehen Sie vom Startbildschirm aus und wählen durch Eingabe der entsprechenden Daten im Eingabefeld die Gegenstelle an (per Tastatur oder Nummernblock). Dazu aktivieren Sie die Eingabe mit der Entertaste oder durch Mausklick (linke Maustaste) auf das rechts vom Eingabefeld befindliche Telefon-Icon. Bei Betätigung der rechten Maustaste auf dieses Icon haben Sie die Möglichkeit, erweiterte Anwahloptionen auszuwählen (z.B. gewünschte Bandbreite). Den Ruf beenden Sie auch mit dem Telefonikonogramm.

Mirial Dial

zum Seitenanfang