Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

LifeSize - Konfiguration

Das Gerät LifeSize ist ein Videokonferenzsystem der gleichnamigen Firma. Es existiert in verschiedenen Varianten, die Software ist im Wesentlichen jedoch jeweils gleich im Aussehen und der Bedienung. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf die Version 4.2.7 der Steuerungssoftware.

Nach Inbetriebnahme eines LifeSize-Gerätes müssen zur erfolgreichen Teilnahme am Dienst DFNVideoConference einmalig noch einige Einstellungen vorgenommen werden. Diese werden hier erläutert.


Allgemeine Konfiguration

Nach dem Start des Konferenzsystems wird ein Bild ähnlich dem folgenden gezeigt:

Mittels des blauen Knopfes auf der Fernbedienung gelangt man nun in das [Systemmenü].

Es unterteilt sich noch einmal in Benutzer- und Administratoreinstellungen.


Im Bereich [Administratoreinstellungen] werden alle wichtigen Einstellungen für das IP-Netz und das Protokoll H.323 vorgenommen.

Hier gibt es nun wieder eine Vielzahl von Untermenüs. Für die Netzwerkeinstellungen sind [Netzwerk] und [Kommunikation] wichtig.

zum Seitenanfang

Netzwerk

Zuerst sei hier das Menü [Netzwerk] beschrieben.Es hat den folgenden Aufbau:

Falls Sie DHCP aktivieren und dieses in Ihrem Netz unterstützt wird, wäre schon alles eingestellt. Mit Hinblick auf die Konfiguration des Gatekeepers empfiehlt sich aber die Vergabe einer statischen IP-Adresse für das Gerät. Deren Eintrag geschieht ebenfalls in dieser Maske und sollte ähnlich den obigen Angaben sein. Auf der Seite "2 von 2" dieses Menüpunktes brauchen keine Änderungen vorgenommen werden.

zum Seitenanfang

H.323-Einstellungen

Nach Abschluß der Netzwerkeinstellungen sind nun noch wenige Angaben für H.323 nötig. Das entsprechende Menü wird über die [Administratoreinstellungen/Kommunikation] aufgerufen.

Im Untermenü H.323 können dann die erforderlichen Einstellungen vorgenommen werden. Für die Nutzung des DFN Mehrpunktkonferenzdienstes muss hier die DFN Gatekeeper IP eingetragen werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der DFN-Hotline.

Als H.323-Name ist eine beliebige Kombination alphanumerischer Zeichen zugelassen, aber es sollte ein sinnvoller Name gewählt werden. Dieser hier eingetragene Name wird nämlich als Bezeichnung zu Beginn einer Videokonferenz an den oder die Partner übertragen.

Der Eintrag unter H.323-Nebenstelle ist für den E.164-Alias gedacht, welcher innerhalb Ihrer Einrichtung für das Gerät vergeben wurde. Der Gatekeeper-Modus sollte auf  Manuell  eingestellt werden und darunter die entsprechende Gatekeeper-Adresse eingetragen werden.

zum Seitenanfang

Durchführen eines Rufes

Für die Durchführung eines Anrufes gehen Sie vom Startbildschirm aus und wählen [Videoanruf].

Im darauf folgenden Menü geben Sie die IP- oder Aliasnummer der Gegenstelle ein und betätigen die OK-Taste der Fernbedienung. Es empfiehlt sich die Bandbreite nicht auf  Auto einzustellen, sondern die höchstmögliche Zahl zu verwenden (im Bild: 6000 kb/s). Die Option  Auto  führt leider oftmals zu nicht optimalen Verbindungsbandbreiten.

zum Seitenanfang

Beenden einer Konferenz

Eine laufende Verbindung wird durch zweimaliges Drücken der OK-Taste beendet.

zum Seitenanfang