Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

PVX - Konfiguration

Das Videokonferenzprogramm PVX ist ein Softwareclient für Desktopsysteme. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf die Version 8.0.2 .

Das Installationsprogramm für die Videokonferenzsoftware PVX läuft ohne nennenswerte Eingaben durch. Danach startet die PVX-Software. Für die Nutzung des Dienstes DFNVideoConference müssen einige Einstellungen vorgenommen werden. Dabei soll Ihnen diese Seite helfen. Sie finden hier Hinweise zu den Punkten:


Befolgen Sie die einzelnen Aufforderungen des Konfigurationsassistenten:

 

Als H.323-Nebenstelle muß der E.164-Prefix eingetragen werden. Das ist eine eindeutige numerische Zeichenkette, mit der das PVX-System am Gatekeeper registriert wird.

Hier braucht nichts weiter geändert zu werden.

 

 

Hier sollten alle Defaulteinträge weggenommen werden.

Hier folgen sie den Anweisungen und regulieren die Lautstärke.

Hier wählen Sie von den an ihrem Rechner angeschlossenen Audioeingabe- und -ausgabegeräten die aus, die sie mit der PVX nutzen möchten.

Damit wäre das Setup beendet.

Nachfolgende Konfigurationsmenüs sind empfehlenswert, wenn Sie ihre Konfiguration ändern oder ergänzen wollen. Diese erreichen sie über das Setupsymbol .

Ich empfehle, die Automatische Rufannahme stumm zu stellen und die maximale Verbindungsdauer nicht zu beschränken.

Wenn sie das Videoprotokoll H.264 verwenden wollen, müssen sie es aktivieren. Das gleiche gilt für die Nutzung von H.239 für Datenpräsentationen. People+Content ist ein Polycom eigener Standard für Datenpräsentation.

Hier hat man die Möglichkeit, ein anderes Audiogerät auszuwählen, das unter dem Betriebssystem auf ihrem Rechner installiert sein muß.

Als Standardrufrate können sie einen höheren Wert als den Defaultwert von 384 kbps wählen, wenn sie über die nötige Bandbreite im IP-Netz verfügen. Ich habe 1 Mbps ausgewählt.

Aktivieren sie den Button "Bestimmen" und tragen sie die Gatekeeperadresse ein. Achten sie darauf, dass eine Meldebstätigung über die erfolgreiche Anmeldung am Gatekeeper erfolgt.
Tragen Sie bei "H.323 Nebenstelle" den E.164-Alias Ihres Rechners, unter dem das Gerät am Gatekeeper registriert werden soll, ein, wenn Sie es bei der Setupprozedur noch nicht gemacht haben.

Vor Durchführung einer Videokonferenz empfehle ich, im Menü Warnungen nachzuschauen, ob alle VC-Komponenten einwandfrei funktionieren.

Wichtig ist, dass sie ihre PVX-Software aktivieren, damit sie diese ohne Zeitbegrenzung nutzen können. Im Testbericht PVX 8.0 finden sie Hinweise, wie die Aktivierung erfolgt.

Geben Sie den Wählstring als IP-Adresse oder als Rufnummer in E-164 Schreibweise ein. Wenn Sie eine andere als die im Setup definierte maximale Anrufrate nehmen wollen, können Sie diese mit Klick auf das Symbol auswählen. Getätigte Anrufe können Sie in einem Adressbuch ablegen und über den Button "Verzeichnis" auswählen.


Eine Datenpräsentation starten Sie über den Button "Desktop anzeigen". Der Button "Desktop anzeigen" ist nur aktiv, wenn sie sich in einer Konferenz befinden.