Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Testbericht Aethra AVC323 (2.15.1)

PDF-Version (druckoptimiert)

Allgemein

Das Kompaktsystem Aethra AVC323 (2.15.1) unterstützt den H.323- und H.320 Standard. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil. Zur Teststellung gehörten neben der Basisstation eine externe Kamera, eine Fernbedienung und ein Mikrofon mit 360° - Abtastung.

zum Seitenanfang

Aufbau, Bedienung und Test

Das System ließ sich anhand der Bedienungsanleitung ohne größere Probleme aufbauen. Die Fernbedienung hat ein relativ ungewöhnlich großes Format, ließ sich aber gut handhaben.
Das Startbild der Software erscheint übersichtlich. Dringt man in die Tiefen der Menüs ein, wird es recht bedienungsaufwendig. Wenn man im Menü Diagnostik - Verbindungszustand eine laufende Videokonferenz beendet, bleibt derAVC323 in diesem Menü. Nach dreimaliger Rufannahme funktioniert das AVC323System nicht mehr und ein Neustart ist erforderlich. Bei allen Tests (mit 10 verschiedenen VC-Systemen und einer RADVision MCU) mußte das System in regelmäßigen Abständen neu gestartet werden (Aus/Einschalten). Ansonsten wurde die Verbindung nicht aufgebaut und der Ruf abgewiesen.
Informationen über die technischen Parameter der Konferenz kann man sich anzeigen lassen. Teilweise wurde der Videostandard und die Bildgröße nur einer Richtung angezeigt. Manchmal bestanden auch Zweifel bezüglich der Richtigkeit der angezeigten technischen Werte.
Auffällig waren auch verschiedene Audioprobleme wie Knattern, verfälschte Stimme oder Audioausetzer von mehreren Sekunden.
Bei Nutzung der MCU können andere Geräte über die AVC323 nicht mit eingeladen werden, da der Einwahlstring mit 19 Zeichen entschieden zu kurz ist. Sinnvoll wäre eine Stringlänge von 256 Zeichen.

zum Seitenanfang

Fazit

Das Kompaktsystem Aethra AVC323 mit der Softwareversion 2.15.1 bereitet im Betrieb einige Probleme und ist deshalb nicht zu empfehlen.

Dokumentation

Hersteller: Aethra

Unterstützte Standards H.320, H.323
Rufoptionen 64 ... 786 kbps
Audiokodierungen G.711, G.728, G.722
Videokomprimierung H.261, H.263
zum Seitenanfang