Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Ergänzung zum Testbericht LifeSize Room (TM)

PDF Ergänzung LifeSize Room2-5 (druckoptimiert)

Allgemein

Zeitraum: 23.06. bis 04.07.2006; Ergänzung 2006-11-27
SW-Version LS.RM1-2.0.0 (15); Ergänzung LifeSize Room 2.5 HD

LifeSize Room HD-Codec mit Netzteil

zum Seitenanfang

Test

Ergänzung

Die wesentlichsten und spürbaren Verbesserungen liegen in der Vergrößerung der Bandbreite und in der dynamischen Anpassung bei Zuschaltung von weiteren Teilnehmern. Bislang konnten keine Teilnehmer in eine Mehrpunktkonferenz über die interne 4-Port HD (4-Way HD) MCU integriert werden, wenn bereits 2 firmeneigene LifeSize die volle Kapazität der Bandbreite beanspruchten. Das funktioniert jetzt recht sinnvoll bis zu maximal 4 Teilnehmern. Werden die Systemgrenzen erreicht, geht das zunächst nicht unbedingt auf die Reduzierung der Bildwiederholrate unter Beibehaltung von Standard-Videoauflösungen (Schärfe wichtiger als Bewegung), sondern es wird die Bildfrequenz mit 30 Frames pro Sekunde (fps) aufrechterhalten und dafür die Videoauflösung stufenweise aber nicht nach üblichen Standards gesenkt (Bewegung wichtiger als Schärfe):

1 Mbps bis 5 Mbps mit 1280x720 Pixeln in High Definition,
768 kbps mit 1088x608 Pixeln,
512 kbps mit 848x480 Pixeln,
384 kbps mit 768x432 Pixeln,
128 Kbps mit 400x244 Pixeln in Breitbild FCIF (Widescreen FCIF).

Insgesamt sollen so über 40 verschiedene Video Auflösungen für höchste Bewegungswiedergabe bei beliebigen Bandreiten möglich sein. Auch bei Video-Kompression mit H.264 bleiben die 30 fps auch in bester Auflösung stabil. Neben der Standard-Priorität für Bewegungen kann man Schärfe oder Bewegung als Priorität für die Videoqualität eines Anrufs auswählen und unter den Administratoreinstellungen festlegen.

Weitere Verbesserungen in der LifeSize Room 2.5 HD betreffen die Freischaltung des 2. FireWire Anschlusses zum Betrieb einer zweiten proprietären LifeSize HD-Kamera (Dual Camera Unterstützung zur besseren Raum-Aufnahme), bis zu zehn Kameravoreinstellungen mit automatisiertem Fokus und die verbesserte Auflösung bei allen Bandbreiten.

An der Kompatibilität mit anderen Systemen und Standards wurde weiter gearbeitet. Das betrifft die bessere Unterstützung von nicht LifeSize MCU (Polycom MGC), von PC-Präsentationen mit Polycom H.239 (auch über H.263), Codian H.263 4CIF-Unterstützung mit 704x576 Pixeln bei 30 fps, Verbesserte Interoperabilität bei Radvision MCU mit SIP-, H.323- und AAC-Unterstützung, sowie weitere Details.

Die Rückwärtskompatibilität zu H.261 mit anderen Systemen kann (oder besser, muss) von LifeSize Room HD über andere MCU wie Codian 4200 oder 4500 realisiert werden.

Herzlichen Dank für den Bandbreiten und MCU Stress-Test durch Zuschaltung zahlreicher Videokonferenz Systeme und Einbeziehung der Codian MCU an Dr. Jörn Stock von der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Wir danken der Firma LifeSize für die Teststellung.

zum Seitenanfang