Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Testbericht AVer HVC 330

PDF-Version (druckoptimiert)

Allgemein

Zeitraum

Juli / August 2012

SW-Version

Der Test wurde mit der Softwareversion S1.00.03 durchgeführt.

Geräteklasse

Das Gerät AVer HVC 330 ist ein Settop-System, was für Gruppen bis etwa 10 Personen geeignet ist. Es besitzt eine 5 Megapixel-Kamera, womit sich Auflösungen bis 720p realisieren lassen.

Lieferumfang

Das System wird mit Codec, Kamera, 2 Mikrofonen, einer Fernbedienung und allen notwendigen Kabeln ausgeliefert.

Bandbreiten

Das System erlaubt bei Punkt-zu-Punkt-Konferenzen Rufe nach H.323 und SIP mit Bandbreiten bis 4096 kbps.

zum Seitenanfang

Installation

Die Installation der notwendigen Komponenten gestaltet sich außerordentlich einfach und ist dank des durchdachten Farbleitsystems schnell erledigt. Die Einstellung der notwendigen Softwareoptionen dauert etwas länger, weil die Oberfläche nicht intuitiv erschlossen werden kann.

zum Seitenanfang

Test

Bedienung

Die Bedienung des Systems gestaltet sich etwas schwierig. Die Fernbedienung ist etwas schwergängig. Sie muß sehr genau auf den Empfänger gerichtet werden, damit es funktioniert. Insgesamt gab es anfangs auch einige Schwierigkeiten mit der Benutzerführung. Es dauert einige Zeit, bis man gelernt hat, wo sich welcher Menüpunkt befindet.

Audio/Video

Die Übertragungen des Audios und Videos waren immer gut bis sehr gut. Die maximal empfangene und übertragene Auflösung betrug dabei 720p. Bei Audio wurde immer mit einer Ausnahme (CISCO Jabber Video) G.722 verwendet.

H.239

Die Datenpräsentation nach H.239 ist bei statischen Inhalten insgesamt immer praktisch einsetzbar.

Allerdings kommt es häufig zu kleineren Fehlern in der Übertragung. Besonders störend ist die oftmals unzulängliche Kantenglättung bei Schrift, welche zu einer unscharfen Darstellung der Buchstaben führt. Desweiteren kam es in verschiedenen Verbindungen (z.B. mit LifeSize Softphone Windows, Polycom HDX 8004, CISCO C40) während der Datenpräsentation zu Einschränkungen der Videoqualität.

Bei der Übertragung bewegter Inhalte im Datenkanal zeigten sich die Leistungsgrenzen des getesteten Systems. Während SD-Filme noch eine akzeptable Qualität aufwiesen, war das Senden und Empfangen von HD-Filmen mittels H.239 nicht sinnvoll möglich.

Die Angaben der Statistik der Datenpräsentation scheinen darüber hinaus einen systematischen Fehler zu besitzen. Die angezeigten Werte bei "Senden Datenpräsentation" sind bei Bandbreite und Framerate immer genau das Doppelte gegenüber der Anzeige der Gegenstelle (dort natürlich bei "Empfang Datenpräsentation").

Kamerafernsteuerung

Die Steuerung der HVC 330 - Kamera war durch die modernen Gegenstellen der Firma CISCO (EX 90, C-Serie) nicht möglich. Ansonsten funktionierte es bei Vorliegen der technischen Voraussetzungen immer in beiden Richtungen.

MCU

Die Zusammenarbeit mit der Codian MCU des Dienstes DFNVideoConference funktionierte mit 4 Mbps beim Video mit H.264 und 720p und beim Audio mit G.722 (Senden) bzw. G.722.1C (Empfangen) problemlos. Die Datenpräsentation wurde bei allen Inhalten mit ca. 1000 kbps, VGA und konstant 5 fps übertragen.

Rufe mittels SIP- und URI-Dialing sind nicht möglich.

Gatekeeper

Die Zusammenarbeit mit den Gatekeepern GNU-GK 2.0.7 und CISCO MCM lief fehlerfrei und stabil. Die Anmeldung an diesen Geräten gelang immer.

Sonstiges

In Verbindungen von AVer HVC 330 mit LifeSize Softphone kommt es sowohl in der Windows- als auch Apple-Version genau nach 15 Minuten zum Verbindungsabbruch, wenn LifeSize Softphone ruft. Dieser Fehler tritt nicht auf, wenn von Seiten der AVer der Ruf initiiert wird.

Die Verschlüsselung mittels AES 128-bit wird standardmäßig beim Vorliegen der Voraussetzungen benutzt.

zum Seitenanfang

Fazit

Die Erwartungen, welche auf Grund der technischen Daten des Gerätes vorliegen, wurden in den Verbindungen realisiert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist somit als gut einzuschätzen.

Die kleineren, noch vorhandenen Mängel sollten vom Hersteller noch in der nächsten Revision des Gerätes behoben werden.

zum Seitenanfang

Dokumentation

Wir danken der Firma AVer für die Teststellung.

Hersteller: AVer
Ansprechpartner: Video Conferencing Concept - Robert Karl

Unterstützte allg. Standards H.323, SIP
Audiokodierungen G.711, G.722, G.722.1, G.722.1C, G.728
Videokomprimierung H.261, H.263, H.263+, H.264
Bandbreite bis 4 Mbps
zum Seitenanfang