Schriftgröße: 14 18 24 30 / Hotkeys anzeigen

Polycom Group 500 - Konfiguration

Polycom Group500 ist eine Videokonferenzanlage, die Videokonferenzen per H.323 und SIP in High Definition ermöglicht. Nach der Ersteinrichtung des Gerätes müssen zum fehlerfreien Einsatz einmalig noch einige Einstellungen über die Browserkonfiguration vorgenommen werden, die am Gerät selbst nicht möglich sind.



Aktivieren Sie die Anlage erst, sobald alle Geräte, die Sie verwenden wollen angeschlossen wurden.
Vor dem Anschließen der Geräte ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass die Anlage ausgeschaltet ist.
Nach dem Einschalten führt die Anlage einen Selbsttest durch. Wird dieser erfolgreich beendet fährt das RealPresence Group System automatisch hoch.
Um das System abzuschalten drücken und halten sie die Auflegen-Taste auf der Fernbedienung oder betätigen Sie den Power-Sensor an der Front des Systems.

Für die Konfiguration stehen Ihnen drei Einrichtungsmethoden zur Verfügung: Einfach, Erweitert und Web. Die Einrichtung via Web ermöglicht ihrerseits ebenfalls drei Optionen für die weitere Vorgehensweise.
Nach dem Start des Konferenzsystems werden Sie dazu aufgefordert ihre Sprache auszuwählen:

Sprachauswahl

Nach Zustimmung zu dem Polycom-Lizenzvertrag können sie unter mehreren Konfigurationsmodi wählen.

Lizenzvertrag

Auswahl Konfiguration


Einfache Konfiguration

Die ersten Schritte sind verständlich und klar strukturiert. Nach der Wahl ihres Heimatlandes werden Sie aufgefordert einen Namens für ihre Anlage einzugeben. Sie können aber auch den vorgegebenen Namen GroupSeries verwenden.

Landeswahl

Festlegung Name

Im Folgenden müssen Sie eine Admin-ID sowie ein Admin-Raumkennwort eingeben. In den Werkseinstellungen entspricht das Raumkennwort der Seriennummer des Gerätes, die Admin ID lautet „admin“. Admin und User IDs berücksichtigen keine Groß- und Kleinschreibung.
Sollten Sie das Raumpasswort vergessen haben, müssen Sie den Resetbutton betätigen und den Setupwizard nochmals durchlaufen.

Raumkennwort

Im letzten Schritt der Konfiguration können Sie ihre Anlage bei Polycom registieren. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann entfernen Sie den Haken aus dem Feld „Registrieren“ und navigieren Sie auf „Fertig stellen“.

Registrierung

Erweiterte Konfiguration

Die ersten Schritte sind verständlich und klar strukturiert. Nach der Wahl ihres Heimatlandes werden Sie aufgefordert einen Namens für ihre Anlage einzugeben. Sie können aber auch den vorgegebenen Namen GroupSeries verwenden.

Landeswahl

Namen vergeben

Im Folgenden müssen Sie eine Admin-ID sowie ein Admin-Raumkennwort eingeben. In den Werkseinstellungen entspricht das Raumkennwort der Seriennummer des Gerätes, die Admin ID lautet „admin“. Admin und User IDs berücksichtigen keine Groß- und Kleinschreibung.
Sollten Sie das Raumpasswort vergessen haben, müssen Sie den Resetbutton betätigen und den Setupwizard nochmals durchlaufen.

LAN-Einstellungen

Zusätzlich zur einfachen Konfiguration können nun bereits während der Einrichtung die LAN-Einstellungen vorgenommen werden.

LAN-Einstellungen_2

Nach Eingabe von IP-Adresse, Subnetzmaske und Gateway sowie DNS Adressen kann ein Kennwort vergeben werden.

Sicherheit

Im letzten Schritt der Konfiguration können Sie ihre Anlage bei Polycom registrieren. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann entfernen Sie den Haken aus dem Feld „Registrieren“ und navigieren Sie auf „Fertig stellen“.

Webkonfiguration

Wählen Sie „Browser“ so müssen Sie über einen Browser die angegebene IP aufrufen. Wenn die Group500 korrekt an ein Netzwerk angeschlossen ist, erhalten Sie Zugriff auf die Admin-Anmeldung.
In den Werkseinstellungen entspricht das Raumkennwort der Seriennummer des Gerätes, die Admin ID lautet „admin“.

Admin-Anmeldung

Nach Wahl der Sprache müssen Sie den Lizenzvertrag bestätigen.

Sprachwahl

Lizensvertrag

Zustimmung

Nun können Sie sich wiederum für eine von drei Installationsoptionen entscheiden.

Willkommen

Einfach

Verfahren Sie genau so wie bei der einfachen Konfiguration am Gerät

Erweitert

Verfahren Sie genau so wie bei der erweiterten Konfiguration am Gerät

Bereitstellen

Bereitstellung

Wenn Sie sich für die Konfiguration des Gerätes über einen Bereitstellungsserver entscheiden, müssen Sie Servertyp, Domänenname, Benutzername, Kennwort und Serveradresse eingeben. Weitere Einstellungen werden dann automatische vom Bereitstellungsserver bezogen.


Netzwerk

Im Hauptmenü haben Sie unter „Einstellungen“ die Auswahl zwischen „Systeminformationen“ und „Verwaltung“. Beide Menüs sind sehr ähnlich aufgebaut, allerdings können Änderungen, zum Beispiel der LAN-Eigenschaften nur über die passwortgeschützte „Verwaltung“ geändert werden. Passwort und ID entsprechen dem Admin Raumkennwort und der Admin ID. Weitere Einstellungen, wie die Gatekeeperkonfiguration können allerdings nur über einen Web-Browser geändert werden. Die IP dieser Konfigurationsseite wird unter „Einstellungen“ eingeblendet.

. Einstellungen

LAN-Eigenschaften

Bei der Konfiguration über das Netzwerk wählen Sie in der Browseransicht den Button „Admin-Einstellungen“

LAN Eigenschaften

Unter LAN-Eigenschaften können Sie dem Gerät eine IP-Adresse zuweisen (IPv4 oder IPv6), sowie einen Standard-Gateway und eine Subnetzmaske festlegen. Für die DNS Einstellungen können bis zu 4 Serveradressen eingegeben werden.

LAN Eigenschaften


H.323-Einstellungen

H.323 Einstellungen können nur über einen Browser vorgenommen werden.
Unter „Netzwerk“ >> „IP-Netzwerke“ >> „H.323“ können Sie die erforderlichen H.323 Einstellungen vornehmen. Unter „H.323“ muss - sofern die Vorteile eines Gatekeepers genutzt werden sollen - die Gatekeeperadresse eingetragen werden. Hier muss ebenfalls die H.323 Extension eingetragen werden, mit der das Gerät dann auch von anderen am Gatekeeper angemeldeten Geräten direkt gerufen werden kann.

Netzwerkkonfiguration

Netzwerkkonfiguration


Durchführen eines Rufes

Anrufen

Anrufe können über den Browser unter „Anrufe tätigen“ durchgeführt werden. Dazu kann nach gespeicherten Kontakten gesucht werden, eine Nummer manuell eingegeben oder eine Nummer aus den letzten Verbindungen gewählt werden. Für einen Anruf vom Gerät selbst kann entweder der Abnehmen-Knopf der Fernbedienung gedrückt werden, oder man geht in das Menü „Anruf tätigen“. In beiden Fällen öffnet sich ein Fenster in dem wie im Browser ein Kontakt aus der Historie oder ein gespeicherter Kontakt gewählt werden kann. Über ein Textfeld kann auch eine Nummer über die Fernbedienung eingegeben werden.
Im Menü „System“ kann unter >> „Status“ >> „Anrufsteuerung“ die automatische Anrufannahme aktiviert werden.

Automatische Anrufannahme

Unter "Bevorzugte Anwahlart" kann die Maximale Bandbreite beim Senden und Empfangen festgelegt werden.

Festlegung der maximalen Bandbreite

Die Rufbandbreite kann über die Webbrowseroberfläche unter "IP-Netzwerk" >> "Netzwerkqualität" zwischen 64 und 6144 kbit variiert werden.

Bandbreitenfestlegung

Bei Eingabe des Wählstrings bzw. der IP - Adresse der Gegenstelle kann eine Bandbreite für diese Verbindung gewählt werden. Zusätzlich besteht noch die Option der Wahl zwischen SIP und H.323. Mit "Anrufen" wird die Verbindung über den Webbrowser hergestellt.

Über des Gerät selbst lässt sich unter "LAN-Eigenschaften" >> "Allgemeines" nur die LAN-Geschwindigkeit zwischen 10 / 100 und 1000 Mbit/s variieren.

Zurückliegende Anrufe werden in diesem Untermenü unter "Letzte Anrufe" auch angezeigt und können angewählt werden.

Bandbreite bei Anruf festlegen

H.323 oder SIP


Beenden einer Konferenz

Um eine laufende Verbindung zu beenden wird die rote Telefontaste gewählt.

Weitergehende Einstellungen

Verschlüsselung

Die Einstellung der Verschlüsselung ist im Webbrowser unter "Admin-Einstellungen" >> "Sicherheit" >> "Globale Sicherheit" >> "Verschlüsselung" aufzurufen.

Verschlüsselung

Die Verschlüsselung kann auch über das Gerät unter "Verwaltung" >> "Sicherheit" aktiviert werden.

Versclüsselung

Die Einrichtung eines Besprechungskennwortes steht bei manuellen Anrufen über den Web-Browser für H.323 zur Verfügung.

Besprechungskennwort